ASYS Group Technology Days 2018

„A Line is a dot that went for a walk“ – unter diesem Mottofanden vom 14. – 15. November 2018 die 10ten ASYS Group Technology Days statt. Auf dem zweitägigen Event zeigten die Automatisierungsexperten, wie dieFertigung der Zukunft zur Realität werden kann. Die Besucher konnten neuesteTechnologie-Highlights aus den Geschäftsfeldern Electronics, Solar und LifeScience auf einer über 1000m² großen Ausstellungsfläche live erleben.

Die autonome Materialversorgung ist das zentrale Element der Fertigung der Zukunft. Im Technology Days Maschinenpark zeigte die ASYS Group eindrucksvoll, wie eine Gesamtlösung im Bereich Material Logistics aufgebaut sein kann. Dabei nutzten die Automatisierungsexperten erstmalig RFID-Technologie zur Materialverfolgung und zur Rüstkontrolle. In den ausgestellten Szenarien wurden Magazine und Bauteilrollen mit einem RFID-Transponder ausgestattet. Material konnte so an unterschiedlichen Stationen, unter anderem mittels Smartwatch „getraced“ werden.

Clevere Lagersysteme mit AIV Anbindung, wie das „MagazineWarehouse“, der „Dry Tower“ für die Lagerung von Bauteilrollen und die MaterialStations rundeten das Portfolio ab. Erstmalig stellte die Gruppe den Dry Towermit vorgelagertem Röntgensystem der Firma Optical Controls vor. Es zählt dieexakte Anzahl von Bauelementen auf einer Rolle – damit kann dieWareneingangsprüfung oder auch die Rücklieferung von Rollen in das Lager genaurückverfolgt werden. Damit das richtige Material zur richtigen Zeit amrichtigen Ort ankommt setzt ASYS auf seine neueste Softwarelösung – den„Material Manager“. Die Anwendung sammelt Daten jeglicher Elemente einerFertigung – vom AIV, über Lagersysteme, hin zu Prozessmaschinen und inMaschinen verbauten Modulen. Diese werden ausgewertet, um eine automatisierteund geordnete Auftragsabwicklung in der Produktion zu realisieren, inklusiveSteuerung der autonomen Transportroboter.

Neuer Besucherrekord

Die Technologietage sind eine In-house Veranstaltung der ASYS Group. Im zweijährigen Turnus werden die neuesten Entwicklungen des Unternehmens vorgestellt. In diesem Jahr waren insgesamt 350 Kunden und Partner zum Hauptsitz nach Dornstadt gereist.