Projektplanung

Konzeption und Umsetzung

Projektierung unterschiedlicher Lagerkonzepte

Die Modularität und Flexibilität des Dry Towers ermöglicht die Umsetzung unterschiedlicher Lagerkonzepte. Im Dialog mit dem Kunden
werden diese in der Projektierungsphase entwickelt. Dabei wird besonderer Wert auf eine möglichst hohe Wirtschaftlichkeit gelegt.

1. Projektplanung

  • Erfassung der zu lagernden Materialmenge und Gebindetypen
  • Evaluierung der dynamischen Daten
  • Berechnung der Lagergröße
  • Vor Ort Besuch durch Projektingenieure
  • Konzipierung des individuellen Lagerkonzeptes
  • Hardware-Workshop zwecks Detailplanung Fördertechnik
  • Software-Workshop zwecks Detailplanung Schnittstellen

2. Projektstart

  • Aufmaßtermin und Prüfung der Voraussetzungen vor Ort
  • Erstellung einer 3D-Konstruktionszeichnung
  • Abstimmung mit verantwortlichen Gewerken durch die Firma Totech
  • Festlegung des voraussichtlichen Installationstermins
  • Aufbau und Testlauf der Anlage im Werk

3. Installation, Inbetriebnahme und Schulung

  • Konfiguration der kundenspezifischen Schnittstelle: ca. 7 Tage
  • Installation der Anlage: ca. 3 Tage
  • Installation der individuellen Fördertechnik:ca. 1 Tag
  • Inbetriebnahme und Testläufe: ca. 1 Tag
  • Der Dry Tower ist nun zur Befüllung bereit
  • Ausführliche Schulung und Sicherheitsunterweisung der Mitarbeiter durch einen Service-Ingenieur vor Ort

4. Projektabschluss, Service und Beratung

  • 365 Tage im Jahr, 24 Std. Service-Hotline
  • Der Dry Tower wird mit einem ISDN/DSL-Modem ausgestattet, so dass jederzeit eine kostenlose Fernwartung bzw. ein Software-Update durchgeführt werden kann.
  • Schulung von Mitarbeitern des Kunden, um Wartung bzw. Reparaturarbeiten an der Anlage durchführen zu können. Sämtliche mit der Störungsbeseitigung verbundene Montagearbeiten werden durch das technische Personal des Kunden durchgeführt.

5. Bei Abschluss eines Servicevertrages garantiert Totech:

  • Kostenlose Updates der Software des Automaten
  • Eine präventive Wartung pro Jahr (exkl. Ersatzteile)
  • Die Bereitstellung des empfohlenen Ersatzteilpaketes vor Ort
  • Im Falle einer Störung binnen 24 Stunden die Aufnahme von Aktivitäten vor Ort, die dazu dienen, die Störung zu beheben
  • Die Wartung der Software des Automaten

Hier finden Sie Projekte, die in einigen der erfolgreichsten europäischen Elektronikunternehmen umgesetzt wurden. Dabei führte der Einsatz des DRY TOWER zu einer Verbesserung von Qualität und Rückverfolgbarkeit. Darüber hinaus entfielen manuelle Bedienschritte und der durch die Bauteillagerung in der Fertigungshalle entstandene Platzmangel wurde behoben…

Birkholz
Zollner
Heidelberg
Siemens
ProDrive
liad